Beitrag in „Análise Socíal“ Nr. 179

Der französische Historiker und Publizist Dr. René Pélissier schrieb im Kontext der portugiesischen Zeitschrift „Análise Socíal“ (Heft 179, Band XLI, 2. Trimester 2006), einer Publikation des Instituts für  Gesellschaftswissenschaften der Universität Lissabon, über mein Buch „Berichte aus dem Morgengrauen. Als Entwicklungshelfer der DDR in Mosambik“ auf Seite 602.

analise social 179„O ano 1986 é, igulamente, o ano em que deixa Moçambique um antigo conselheiro da Alemanha de Leste, do Ministério da Educação moçambicano, que nada tem a ver com este assunto, mas que nos deixa as suas memórias de cooperante e de professor em Maputo (1981 – 1986). Ele lamenta a pureza ideológica dos primeros tempos. De volta ao país, como turista, encontrará antigos trabalhadores moçambicanos na República Democrática Alemã, espoliados pelo governo – dizem eles -, que lhes retém as indemnizações e as reformas enviadas pelos serviços alemães. Rainer Grajek não parece gostar muito de que o presidente Guebuza se tenha tornado multimilionário em dólares. Estamos agora, evidentemente, muito longe de Muede e do IV Congresso da FRELIMO.“

Übersetzung: „Das Jahr 1986 ist auch das Jahr, in welchem ein ehemaliger Berater Ostdeutschlands im mosambikanischen Erziehungsministerium Mosambik verlässt, was nichts mit der genannten Angelegenheit [dem zuvor behandelten Tod Samora Machels im Jahr 1986] zu tun hat, aber er hinterlässt uns seine Erinnerungen als Mitarbeiter und Lehrender in Maputo (1981 – 1986). Er bedauert die ideologische Vordergründigkeit der ersten Zeiten. Als Tourist in das Land zurückgekehrt, traf er ehemalige mosambikanische Arbeiter aus der Deutschen Demokratischen Republik, die ihm sagten, dass ihre Regierung ihnen die Entschädigungen vorenthält, welche von deutschen Stellen übergeben wurden. Rainer Grajek scheint es nicht zu mögen, dass Präsident Guebuza zu einem Dollarmillionär wurde. Wir sind jetzt offensichtlich weit entfernt von Mueda [wo 1960 ein portugiesisches Massaker an Mosambikanern stattfand] und dem 4. Frelimokongress.“