rainergrajek.de

Buch: Kreuz und quer durch Afrika

Mein neues Buch ist im novum-Verlag erschienen. Aufgrund des Umfangs besteht es aus zwei Bänden. Am 31. Mai 2014 wurde es veröffentlicht und kann über den Buchhandel erworben werden.

Ich habe in den letzten 32 Jahren etwa 30 (der 54 jetzt existierenden) afrikanischen Länder besucht. Aus der Vielzahl dieser Länder habe ich elf ausgewählt und sie beschrieben. Wenn die Beschreibungen auch mit Anekdoten gewürzt sind, bleibt in allen Kapiteln (natürlich) die Sicht des Historikers gewahrt. Mein neues Buch berichtet in 11 Kapiteln von Erlebnissen und Abenteuern in 11 Ländern. Es entfalten sich Panoramen großartiger Landschaften, interessanter Menschen, gravierender gesellschaftlicher Veränderungen. Ein Spannungsbogen zieht sich von Kapitel zu Kapitel, errichtet aus lustigen Begebenheiten, lebensgefährlichen Situationen, überraschenden Bildern und unvergesslichen Eindrücken. Hautnahe Kontakte mit Tieren und Menschen in der afrikanischen Savanne und in Urwäldern, spannende Lebensläufe und Schicksale der Bewohner des schwarzen Kontinents sowie Bilder unvorstellbarer Naturschönheiten flossen in die Beschreibungen ein.

Einst zog der Afrikaforscher Gerhard Rohlfs von Tripolis durch die Sahara bis zum Golf von Guinea (1865 – 1867) und betitelte seinen Bericht „Quer durch Afrika“. In Anlehnung daran heißt mein Buch „Kreuz und quer durch Afrika“. Auch wir bedurften noch immer der ortskundigen Guides in den Weiten der afrikanischen Gebirge, Savannen und Wälder.

Rainer Grajek

Und weil die erlebten Abenteuer süchtig nach weiteren machen, fiel die Auswahl aus der Fülle des Materials schwer.


Die beiden Bände von „Kreuz und quer durch Afrika“ können Sie zum Preis von jeweils 20,30 € in Ihrer Buchhandlung kaufen oder z.B. bei folgenden Anbietern als Print- oder e-Book bestellen: amazon.de, weltbild.de, novum-Verlag oder buchhandel.de.

Kreuz und quer durch Afrika

von Rainer Grajek
Band 1: Unterwegs auf dem Schwarzen Kontinent
520 Seiten
ISBN 978-3-99038-431-2

Inhaltsverzeichnis

  • Kap Verde:
    Das braune Grüne Kap
  • Ägypten:
    Mahmoud und der Nil
  • Gambia:
    Das Krokodilheiligtum
  • Marokko:
    Königsstädte, Wüsten und die Suche nach Öl
  • Mosambik:
    Der Präsident
  • Mauritius:
    Unvollständige Beschreibung des Paradieses

Kreuz und quer durch Afrika

von Rainer Grajek
Band 2: Neuentdeckung eines Kontinents
558 Seiten
ISBN 978-3-99038-433-6

Inhaltsverzeichnis

  • Kenia:
    The Leopard is coming!
  • Angola:
    Ein Staat stirbt
  • Madagaskar:
    Tonga soa eto madagasikara
  • Tansania:
    Freitag, der Dreizehnte
  • Äthiopien:
    Dämmerung

Rezensionen

Mit den zwei umfangreichen Bänden von Rainer Grajek liegt ein Werk vor, welches sich elf Ländern mit zusammen mehr als 6 Millionen Quadratkilometern widmet. […] Der Autor liebt Afrika seit seiner Kindheit. Damals las er Bücher über Abenteuer deutscher Forscher in der Sahara sowie dem westlichen und östlichen Afrika. Diese sollten ihn über das Leben in Hitler-Deutschland und später über kommunistische Zeiten hinwegtrösten. […] Sein jetziges Werk lässt sich in zwei Teile gliedern. Ein Teil umfasst Notizen, die er während der Reisen mit seiner Frau nach Kap Verde, Ägypten, Marokko, Mauritius, Kenia, Madagaskar, Tansania und Äthiopien verfasste. Mal in Gruppen, mal individuell reisend, können seine fundierten Einblicke als Beiträge zum kulturellen Tourismus bezeichnet werden. Mit seinem Leseverständnis und seiner scharfen Beobachtungsgabe liefert er Betrachtungen zur regionalen Geschichte. In diesem Zusammenhang besuchte er z.B. den deutschen Militärfriedhof von Bagamoyo in Tansania (einer Stadt auf der geographischen Höhe von Sansibar). [ …] Rainer Grajek gibt uns zudem einen seltenen Blick auf das tägliche Leben der zivilen Entwicklungshelfer in Angola (Band 2, Seite 75-186), die unter der Beobachtung von Parteibeauftragten standen. Diese wiederum wurden von den Geheimdiensten der DDR kontrolliert, die in Luanda stationiert waren.

Übersetzung aus dem Französischen, Dr. René Pélissier in „Géopolitique Africaine“ (Ausgabe 52-2014)

Das Lesen des Doppelbandes „Kreuz und quer durch Afrika“ von Rainer Grajek hat mir viel Freude bereitet. Mit der Erzählung seiner Erlebnisse, gesammelt während zahlreicher Reisen und Aufenthalte auf dem schwarzen Kontinent, schafft es der Autor einen Faden zwischen Afrika mit seiner Geschichte und unserer heutigen Zeit und Umwelt zu knüpfen. Dabei wird es aber nicht akademisch. Vielmehr bilden Rainer Grajeks Begegnungen mit den Menschen vor Ort, vom Präsidenten bis zum Taxifahrer, eine Projektionsfläche, um die großen Themen der Geopolitik und Geschichte erfahrbar zu machen. Mit erzählerischem Talent und einer Prise Humor gewürzt, vermittelt der Auto vor allem Eines – seine Liebe zu Geschichte, zu Afrika und zu seinen Menschen. Mich jedenfalls hat er damit angesteckt…

le.cosimo, 28. März 2015 auf amazon.de

Was passiert, wenn man den Insider-Tipps von Reiseführern folgt oder diese vielleicht gar nicht mehr der Wirklichkeit in den sich rasant verändernden afrikanischen Ländern entsprechen? In Rainer Grajeks Büchern werden genau diese Fragen beantwortet und mit Leben gefüllt. Gespräche mit Einheimischen sowie Neugier und Offenheit für die Touristen sonst verborgenen „Geheimnisse“ afrikanischer Länder ziehen mitten hinein in das authentische Leben einer faszinierenden Welt. Geschickt eingebaute historische und politische Hintergründe lassen einen dabei Anteil nehmen an der Entwicklung eines Kontinents und schärfen das Bewusstsein für gegenwärtige Probleme und positive Entwicklungen Afrikas. Aus der Sicht eines Reisenden, dessen Herz für Afrika und seine Bewohner schlägt, springt schnell der Funke auf den Leser über. Fremdes wird verständlich und man möchte am liebsten dabei sein, wenn Rainer Grajek wieder auf Reise geht, den Geschichten der Menschen zuhört und im Dialog Anteil am echten Leben einer reichhaltigen Kultur nimmt.

lene frenzke, 17. Februar 2015 auf amazon.de

Sehen Sie hier eine Auswahl an Bildern, die auf den Reisen „kreuz und quer durch Afrika“ entstanden sind.

Die mobile Version verlassen